Dienstag, 11. September 2012

Visual Studio 2012

Ich bin jetzt mal dazu gekommen, Visual Studio 2012 pro zu installieren. Bisher habe ich nur schlechtes über das neue Design des Visual Studio gelesen, konnte es aber noch nie wirklich selbst erleben.
Okay, mein erstes Erlebnis mit dem neuen Studio war der Installationsassistent, der vom Aussehen her um einiges Schlanker erschien. Es waren nur noch die Nötigen Optionen zu sehen und nicht mehr viel Kladderadatsch drumherum. Gleichzeitig wirkte die dezente Animation beim Installieren recht ruhig und professionell.

Nach der Installation war ich durchaus zunächst erschrocken - vor allem darüber, dass mich meine Entwicklungsumgebung scheinbar anschreit (alle Menüpunkte sind in Großbuchstaben geschrieben). Das Design selbst war etwas... schlicht. Wobei das jetzt nicht wirklich negativ auffiel.
Wie üblich ging ich zunächst alle Einstellungen durch, die das Optionsmenü mir bot uuund fand die Option des Farbschemas, welches ich sofort und mit Begeisterung auf "Dark" änderte.

Seitdem bin ich von dem neuen Design einfach nur Begeistert und bin froh, dass das Visual Studio endlich nativ ein Design mit dunklem Hintergrund unterstüzt. Dies würde ich mir überall (also auch bei allen Webseiten) wünschen, denn wenn ich z.B. abends am Computer sitze, ist mir das viele Weiß meist zu hell.
Wenn so etwas Geräteweit einstellbar ist, fehlt nur noch eine Option für automatischen Tag- und Nachtmodus... Okay, das ist zuviel der Wünsche.

Mein Fazit: Das neue Design von Visual Studio rockt und ich hätte gern ein von MS entworfenes, dazu passendes Design für Windows 7, welches alle Programme auf "dunkel" trimmt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten