Mittwoch, 12. August 2015

Bei dem ist wohl eine Sicherung durchgebrannt

Diese Metapher hört man häufig, wenn Menschen extremes Verhalten zeigen. Im Grunde ist sie aber denkbar ungeeignet. Den Grund möchte ich hier einmal erläutern. Dazu möchte ich mir zunächst einmal die Bedeutung einer Sicherung in der Elektrotechnik anschauen.

Eine Sicherung, die durchbrennt, wurde bzw. wird meist aus einem Stück Draht gebaut, welcher sich bei zu starkem Stromdurchfluss erhitzt, bis er zu schmelzen beginnt und damit die Verbindung zwischen den beiden Kontakten der Sicherung elektrisch voneinander trennt. Daher nennt man eine solche Sicherung auch "Schmelzsicherung".
Schmelzsicherungen werden verbaut, wenn Bauteile vor zu großen Strömen geschützt werden sollen. 

Spontan fallen mir zwei Fälle ein, in denen dies passiert:
Den typischen Fall, den man im Haushalt findet, ist der Schutz vor einem Kurzschluss. Im Falle eines Kurzschlusses fließt in kurzer Zeit ein großer Strom, der unter anderem die Leitungen in der Wand eines Hauses zum schmoren bringen und einen Brand auslösen könnte. Daher wird in der Hausverteilung eine Sicherung verbaut, die zwar einen sehr hohen Strom aushält, aber rechtzeitig durchbrennt, dass die Kabel im Haus sicher sind. Da die Hitzeentwicklung des Kabels umso stärker ist, je dünner das Kabel ist, findet man hinter dieser initialen Schmelzsicherung magnetische Modelle, die schon bei geringeren Strömen auslösen und hinter denen entsprechend dünnere Kabel verlegt wurden. Der Vorteil der magnetische. Sicherungen ist, dass man sie wieder einschalten kann, während eine Schmelzsicherung ausgetauscht werden muss. Daher findet man in den meisten Verteilerkästen einer Wohnung nur magnetische Sicherungen mit Schalter.

Der zweite Fall, auf den ich mich im weiteren auch konzentrieren möchte, da er der Metapher eher entspricht, ist die Absicherung eines Gerätes vor einer Überlastung. Ich bediene mich hier Dem Bild eines HiFi-Verstärkers. Dieser verbraucht umso mehr Strom, je lauter man ihn aufdreht. Jedoch sind die Bauteile nur bis zu bestimmten Strömen ausgelegt und würden beschädigt werden, wenn zu viel Strom fließt. 

Normalerweise verhindert eine Begrenzung des Lautstärkereglers, dass die Ströme, die in dem Verstärker fließen über den Toleranzen der Bauteile liegen. Jedoch ist nie ausgeschlossen, dass es zu einem Fall kommt, in dem diese Toleranzen überschritten werden. Daher ist in einem Verstärker eine Schmelzsicherung verbaut, die dann durchbrennt, wenn zuviel Strom durch die Bauteile fließt. Dies sorgt dafür, dass dieser für die Bauteile gefährliche Strom nur sehr kurz fließt und die Bauteile möglichst intakt bleiben. Wenn eine solche Sicherung durchgebrannt ist, muss man sie austauschen, um das Gerät wieder benutzen zu können.

Nun möchte ich zurück auf die Metapher kommen und sie rückwärts anwenden, um zu zeigen, dass sie unpassend ist.
Wenn bei einer Person eine Sicherung durchbrennt, dann heißt das, dass sie sich in irgendeiner Art und Weise extrem verhält. Beim Verstärker, bei dem die Stromaufnahme mit der Lautstärke zunimmt würde das heißen, dass er extrem laut, lauter als normal möglich bzw. vorgesehen, verstärken würde. Und zwar immer dann, wenn seine Sicherung durchgebrannt ist. Jedoch ist das Gegenteil der Fall: Wenn die Sicherung des Verstärkers durchgebrannt ist, so wird er keine Töne mehr von sich geben. Eine Person, bei der eine Sicherung durchgebrannt ist, müsste demnach plötzlich nichts mehr tun, um sich davor zu schützen, etwas extremes zu tun.

Weiterhin ist dieser Extremzustand beim Menschen nur von begrenzter Dauer, auch ohne Einwirkung von außen. Jemand, der sich aufregt, regt sich mit der Zeit von alleine wieder ab.
Das heißt, die durchgebrannte Sicherung würde sich nach einer Weile (nämlich wenn die Extremsituation überwunden ist) wieder selbst reparieren. Wie schon erwähnt, muss eine Schmelzsicherung ausgetauscht werden. Einzig magnetische Modelle erlauben es, dass man die Sicherung wieder in den Urzustand versetzt und bisher habe ich noch keine gesehen, die das automatisch tut. Woher sollte sie auch wissen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Die Metapher ist also in zweierlei Hinsicht falsch: zum einen entspricht das Verhalten der Person eher  dem Fall, dass eine Sicherung hätte durchbrennen sollen, dies aber nicht getan hat, zum anderen besitzen Menschen in der Regel die Fähigkeit von alleine wieder in einen als "normal" empfundenen Zustand zurück zu kehren (wenn auch nur äußerlich).
Daher wäre es eigentlich richtiger zu sagen: Bei dem ist keine Sicherung durchgebrannt.

Dieser Beitrag wurde ihnen gesponsert von RandomThoughts Corp. und MobileInternet Inc.

Keine Kommentare:

Kommentar posten